Der Distel

Lachen ist die beste Medizin!

Mein Leben

  • Meine Mutter

    1942 - 1998

    Catharina Margaretha war eine Holländerin aus Rotterdam und gelernte Friseurin. 1965 übersiedelte sie mit meinem Vater, mir und meinem Brüderchen im Bauch nach Österreich. Leider erkrankte sie 1977 schwer und konnte dadurch ein geplantes eigenes Friseurgeschäft nicht übernehmen.

  • Mein Vater

    1941 - 2010

    Manfred war in seiner Kindheit Wiener Sängerknabe, daher wahrscheinlich die Affinität zur Bühne.

    Als gelernter Starkstrommonteur hat er bei der EVN (früher NEWAG) in Tulln bis zu seiner Pensionierung gearbeitet.

  • Ausbildung

    1977 bis Heute - und man lernt ja bekanntlich nie aus.

    Gelernter Bürokaufmann und Pflegehelfer, habe aber 12 verschieden Jobs ausgeübt.

    z.B. Schankbursche, Kellner, Abwäscher, Würstelgriller, Eventmanager, Management im sozialen Dienstleistungsbereich, Leiter eines Männerwohnheimes, Leasing Berater, Key-Account Manager  IT, Pflegehelfer, Küchenplaner u.v.m.

  • Hobbies

    Reisen, Motorradfahren, Urlaub, Tauchen, Lesen, Musik und natürlich Theater- und Kabarettveranstaltungen.

  • Erste Schallplatte von Heinz Erhardt

    1978

    Die erste Schallplatte (Das ist eine große schwarze Scheibe mit zwei Rillen und einem kleinen Loch in der Mitte) von Heinz Erhardt gekauft. Ich war fasziniert und habe dann die meisten Sketches auswendig gelernt. Danach gab es kein Zurück mehr :)

  • Heinz Erhardt Fan

    1966 bis heute.....

    Erster Kontakt zu Heinz Erhardt als Kind in den bekannten Filmen. Im Kino hat er in zwei Karl-May-Filmen mitgespielt. In Der Ölprinz als Kantor Hampel und in Das Vermächtnis des Inka als Professor Morgenstern. Ein großer TV-Moment war der Auftritt von Heinz Erhardt bei der Rudi-Carrell-Show im Jahre 1972 wo ER der große Lichtblick war und die Sendung gerettet hat!

    Nachdem ich Das große Heinz Erhardt Buch zum 28. Geburtstag von Freunden geschenkt bekommen habe ging es weiter mit dem Lernen der Gedichte und Heinz Erhardts fabelhafter Humor wurde immer mehr ein Teil meines Lebens -  und fasziniert mich bis heute.

Auftritte

  • Private Feiern

    Ab 1977 bis Heute

    Private „Auftritte“ bei Geburtstagsfeiern, Weihnachtsfeiern und im Freundeskreis. Erste Lesungen und Heinz Erhardt Parodien für Firmen und bei einer Galerieeröffnung in Krems in den 1980/1990er Jahren mein erstes Soloprogramm.

  • Kunstwerkstatt Tulln

    2009

    Mein bisher größter Erfolg zum 100. Geburtstag von Heinz Erhardt in der Kunstwerkstatt Tulln (KWT) im Jahre 2009 gemeinsam mit Walter Orleth. Es war ein wunderschöner und stimmiger Abend mit vielen positiven Rückmeldungen der fast 100 Besucher. Mein Vater war damals auch dabei, und das macht mich stolz, weil es ihm auch sehr gut gefallen hat!

  • Verschiedene Lokale in Tulln und Umgebung

    seit 2010 bis Heute

    Seit vielen Jahren regelmäßige und erfolgreiche Lesungen zu verschiedensten Themen im Weinlokal "s´Gwölb" in "Jola´s Cafe´" und in der beliebten Weinbar "LARS" in Tulln, bei diversen Veranstaltungen wie zum Beispiel dem 9. Tullnerfelder Litaraturtag mit Ulrike Beimpold in Königstetten. Von 2012 - 2015 gemeinsam mit dem großartigen Prof. Wolfgang Tasler als "Dis&Tas" – z.B. Gedichte und Geschichten von HC Artmann, Ernst Kein, Roda-Roda, Trude Marzik, Georg Strnadt, Anton Krutisch, Eugen Roth, Goethe, Schiller, Wilhelm Busch u.v.m.

Künstlerischer Werdegang

  • Privat/Erste Auftritte

    1980er/1990er/2000er

    Private Auftritte bei Geburtstagsfeiern, Weihnachtsfeiern usw. Erste Auftritte für Firmen wie die Galerieeröffnung GALERIE GRUBER in Krems und die 50 Jahr-Feier der Firma Leitner Haustechnik in Großharras mit Walter Orleth und Edith Lettner (2003).

    www.orleth.at

    http://edith-lettner.net/

    1989 erfolgte die glückliche und schicksalshafte Begegnung mit dem Burgschauspieler Karl Pfeifer. Er war damals vor allem als wilder Taxifahrer aus der ALVORADA Werbung bekannt. Künstlerisch funkte es sofort zwischen uns beiden, und schon bald folgte ein Kabarettprogramm das mit großem Erfolg im damaligen LORDS CLUB am Karlsplatz in Wien (nomen est omen) mehrmals unter dem Thema "Kunst im Club" aufgeführt wurde. Darauf folgten Auftritte von Karl Pfeifer und mir. Damals war schon der bekannte High-Society-Fotograf Christian Schreibmüller mit dabei. In verschiedenen Clubs und Heurigen in Wien/Umgebung wurde unser Programm mit großer Begeisterung aufgenommen. Auch eine Freundschaft entwickelte sich zwischen mir und Karl, die bis heute anhält. Aus diesem Kontakt folgte auch eine Mitarbeit im "Background" in der TV-Satire "TOHUWABOHU" unter dem Regisseur Helmut Zenker, der 2003 leider viel zu früh verstorben ist, und in der Karl Pfeifer eine tragende Rolle spielte. Durch diese Tätigkeit lernte ich einige Persönlichkeiten aus Theater und TV kennen. Zu einigen habe ich heute noch guten Kontakt.

    http://www.karlpfeifer.com/

  • Kunstwerkstatt Tulln - KWT

    2009

    Bisher größter Erfolg zum 100. Geburtstag von Heinz Erhardt in der Kunstwerkstatt Tulln (KWT) im Jahre 2009 mit ca. 100 begeisterten Besuchern! Walter Orleth übernahm die Rolle des Erzählers, ich (Der Distel) stellte natürlich mein Idol Heinz Erhardt dar. Sowohl die Kritiken der Besucher als auch die der lokalen Medien waren sehr positiv. Aufgrund dieses unerwarteten Erfolges feilte ich weiter an der Darstellung von Heinz Erhardt.

  • DIS&TAS

    Lesungen mit Prof. Mag. Wolfgang Tasler (*1954 - 2015)

    Über 4 Jahre durfte ich mit Wolfgang Tasler regelmäßige Lesungen zu verschiedensten Themen durchführen. Hauptsächlich im Weinlokal „s´Gwölb“ in der Citypassage Tulln und bei verschiedenen Veranstaltungen in der näheren Umgebung. Unter anderem mit Beiträgen von HC Artmann, Ernst Kein, Roda-Roda, Trude Marzik, Georg Strnadt, Anton Krutisch, Eugen Roth, Goethe und vielen anderen. Von meinem belesenen Freund und Herzensmenschen Wolfgang konnte und durfte ich sehr viel lernen. Er hat mir viele mir bis dahin unbekannte Autorinnen und Autoren näher gebracht - auf eine Art und Weise wie nur ER es konnte! Ohne Zwang und motivierend sind wir gemütlich zusammengesessen und haben immer in kürzester Zeit unsere gemeinsamen Auftritte geplant. Vieles geschah intuitiv, und bei den Lesungen haben wir uns "blind" verstanden. Es war die reine Freude mit ihm befreundet zu sein und auftreten zu dürfen! Lieber Wolfgang, du fehlst!

  • Theater

    Kellergassencompagnie

    Im August 2013 wurde unter der Regie von Luzia Nistler das Nestroy Stück "Nagerl und Handschuh - oder die Schicksale der Familie Maxenpfutsch" in der Kellergasse Scheibe in Fels am Wagram sieben mal erfolgreich aufgeführt. Ich durfte darin zwei Rollen spielen - einen Lakai und einen "Herold" - ein Fabelwesen mit Namen Grobianetto. Das Publikum war begeistert, obwohl eine Vorstellung aufgrund Regens in der Halle gespielt werden musste - es war natürlich die Erste!  Über 1400 Besucher sahen dieses eher unbekannte Stück von Johann Nestroy und alle unterhielten sich köstlich! 

    Besetzung: Oliver Köllner als Ramsamperl, Erwin Mantler als Zauberer Semmelschmarrn, Kurt Hexmann als Kappenstiefel, Peter Josch als Poverinus Maxenpfutsch, Isabella Lukas als Hyacinthe, Beate Spohn und Kristina Krenn als Bella, Victoria Hillisch als Rosa, Beate Gold-Taborsky und Herbert Taborsky als Damen und Herren der Gesellschaft, Emma Zorga als Frau Sapprawalt und Anton Sauprügel am Akkordeon.

    http://kellergassencompagnie.at/

  • Special Thanks - Vielen Dank!

    Herzlichen Dank an die Menschen, die an mich und mein Talent glauben! Vor allem an meine Eltern, an meine Freunde und gerade in den letzten Wochen und Tagen dem Website-Team von NETANDPAPER - Sandra und Michael! ....und Christian Kasza für die tollen Fotos. Danke, thank you, dankjewel & mange tak!

    Tulln am 21. April 2018/22.15 Uhr - nach einem fulminanten Abendessen und herrlichen Weinen in der Wienerstrasse 14  :)

    www.netandpaper.at

    https://www.christiankasza.photography/

     

     

     

     

     

     

Stalk me

Manfred A. Distel

Folge mir

© Manfred Distel •  website by netandpaper